Öffnungszeiten

MO: 08:30 - 12:30 Uhr
DI: 08:30 - 12:30 Uhr
  13:30 - 17:30 Uhr
MI: geschlossen
DO: 08:30 - 15:30 Uhr
FR: 08:30 - 12:30 Uhr

Amtsleiterin:

DSC 0082k 02

Waltraud Zimmermann

Tel. 07751/86-3200

Fax 07751/86-3299

E-Mail senden

Sekretariat

Sonja Humburger

Telefon: 07751/86-3201

Fax: 07751/86-3299

E-Mail senden

Anschrift

Landratsamt Waldshut

Amt für Umweltschutz

Postfach 1642

79744 Waldshut-Tiengen

Aktivitäten des Landkreises Waldshut

Der Landkreis Waldshut begleitet die Endlagersuche in der Schweiz seit Jahren kritisch. Meine Mitarbeiter und ich sind in zahlreichen Gremien vertreten, die auf Schweizer Seite zunächst das Verfahren zur Festlegung des Konzeptteils „Sachplan Geologische Tiefenlager" begleitetet haben und nunmehr im Rahmen des Standortauswahlverfahren neu ausgerichtet werden. Wir vertreten hier die Interessen unserer Bevölkerung. Nachdem eine Endlagerstätte mit ihren möglichen Folgen unsere nachfolgenden Generationen für unvorstellbare Zeiträume beschäftigen wird, muss vor allem der Aspekt des Schutzes der Menschen und der Umwelt oberstes Ziel bei der Standortsuche sein. Die im Landkreis Waldshut von einem möglichen Endlagerstandort betroffene Gemeinden müssen gleichrangig wie Schweizer Kommunen am Schweizer Auswahlverfahren beteiligt werden. Der Landkreis Waldshut hat dies in den vergangenen Jahren in zahlreichen Resolutionen und Schreiben zum Ausdruck gebracht. Hier finden Sie einige Dokumente zu den Aktivitäten des Landkreises aus den vergangenen Monaten:

Aktivitäten des Landkreises - Dokumente

Wir bieten Ihnen hier die Möglichkeit, Fragen zur geplanten Endlagerung radioaktiver Abfälle in der Schweiz und zu den geplanten Standorten in unmittelbarer Nähe des Landkreises zu stellen.

Der Landkreis Waldshut wird die Fragen aus der Bevölkerung entgegen nehmen und je nach Fragestellung an die ESchT, die Umweltministerien des Bundes und des Landes Baden-Württemberg, die Schweiz oder andere Stellen weiterleiten. Soweit es uns möglich ist, wollen wir Ihre Fragen auch auf unserer Seite „Fragen zur Endlagersuche" beantworten.Die deutsche Expertengruppe „Schweizer-Tiefenlager" wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit bereits im Jahr 2006 einberufen. Die Expertengruppe beantworte u. a. Fragen des Bundesumweltministeriums und der deutschen Begleitkommission Schweiz (Beko Schweiz), der auch die Landkreise Konstanz, Waldshut und Schwarzwald-Baar-Kreis angehören, zum Sachplan „Geologische Tiefenlager". Es handelt sich hierbei um eine hochrangige 9-köpfige Expertengruppe, die mit ihren Fachkenntnissen alle Themenbereiche abdeckt, die die Endlagerung radioaktiver Abfälle betreffen. Die Fachexperten der ESchT werden nunmehr auch das Standortauswahlverfahren der Schweiz auf deutscher Seite fachlich begleiten. Näheres über die Arbeitsgruppe, deren Aufgaben und Aktivitäten können Sie im Internet auf deren Homepage in Erfahrung bringen.

 www.escht.de

Die ESchT hat sich freundlicherweise bereit erklärt, auch fachliche Fragen aus der Bevölkerung zur Endlagersuche in der Schweiz bei der Erstellung des Berichtes zum Schweizer Auswahlverfahren zu berücksichtigen und in dessen Rahmen zu beantworten.Nutzen Sie die Gelegenheit, sich in dieser für uns und unsere nachfolgenden Generationen wichtigen Angelegenheit zu informieren.


zum Seitenanfang zum Seitenanfang