Öffnungszeiten

MO: 08:30 - 12:30 Uhr
DI: 08:30 - 12:30 Uhr
  13:30 - 17:30 Uhr
MI: geschlossen
DO: 08:30 - 15:30 Uhr
FR: 08:30 - 12:30 Uhr

Amtsleiterin:

DSC 0082k 02

Waltraud Zimmermann

Tel. 07751/86-3200

Fax 07751/86-3299

E-Mail senden

Sekretariat

Sonja Humburger

Telefon: 07751/86-3201

Fax: 07751/86-3299

E-Mail senden

Anschrift

Landratsamt Waldshut

Amt für Umweltschutz

Postfach 1642

79744 Waldshut-Tiengen

Projekt Pumpspeicherwerk Atdorf

Das Projekt:

Die Schluchseewerk AG plant mit dem Bau des Pumpspeicherwerkes Atdorf die Erweiterung ihrer Kraftwerkskapazitäten. Bei der politisch gewollten und prognostizierten, in den nächsten Jahren deutlich ansteigenden Energieproduktion aus regenerativen Quellen sieht die Schluchseewerk AG den zusätzlichen Bedarf für Regelenergie und Speichermöglichkeiten, um die Vorsorgungssicherheit auf dem heutigen Niveau weiterhin zu gewährleisten.

Die 6 Maschinensätze in der geplanten Maschinenkaverne Atdorf sollen auf eine maximale Leistung von rund 1.400 MW ausgelegt werden. Bei der geplanten Leistung und einer Investitionssumme von rund 1,6 Mrd. Euro zählt das Vorhaben zu den größten Wasserkraftprojekten Europas. Südöstlich von dem bereits bestehenden Hornbergbecken soll das Hornbergbecken II mit einem Speichervolumen von 9 Mio. Kubikmetern Wasser entstehen. Das Hornbergbecken II und die Kaverne Atdorf werden über zwei parallele ca. 700 Meter lange, senkrechte Druckschächte mit jeweils ca. 5 Metern Durchmesser verbunden. Von dort führt ein ca. 9 km langer Unterwasserstollen mit einem Durchmesser von ca. 9,5 Metern zum Haselbecken. Das geplante Haselbecken oberhalb von Bad Säckingen wird ebenfalls über einen Nutzinhalt von 9 Mio. Kubikmetern Wasser verfügen.

Mit einem Flächenbedarf von rund 130 ha für das Hornbergbecken II und das Haselbecken sind sehr große Eingriffe in die Landschaft und den Naturhaushalt des Hotzenwaldes verbunden. Die Verwirklichung des Projektes erfordert zudem umfangreiche Kompensationsmaßnahmen.

 

Für eine Detailansicht klicken Sie bitte auf die Grafik:

Grafik Atdorf 05

Ihr Ansprechpartner:

Erster Landesbeamter Jörg Gantzer, Leiter der behördenübergreifenden Projektarbeitsgruppe PSW Atdorf, Telefon: 07751/86-3000, Fax: 07751/86-3099,        E-Mail Jörg Gantzer


zum Seitenanfang zum Seitenanfang