Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Samstag, 14. Oktober 2017, 20.00 Uhr: Elena Bashkirova (Klavier)

    Kompositionen von Franz Liszt, Robert Schumann, Peter Iljitsch Tschaikowsky
    und Alexander Nikolajewitsch Skrjabin

    „Bashkirova selbst, als kluge, jede Tonwendung mit Sprache und Leben erfüllende Pianistin, gibt ein leuchtendes Vorbild ab", schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung über die in Moskau geborene Pianistin Elena Bashkirova, die am Tschaikowsky Konservatorium in der Meisterklasse ihres Vaters, dem berühmten Pianisten und Musikpädagogen Dimitrij Bashkirov, studierte. 1998 rief Elena Bashkirova das Jerusalem International Chamber Music Festival ins Leben. Über ihre Festivalarbeit schreibt Julia Spinola von der FAZ: Eine „Mischung aus musikalischer Begeisterungsfähigkeit und pragmatischem Erfindungsreichtum ist es, die Elena Bashkirova als Künstlerin unwiderstehlich macht."

    Elena Bashkirova setzt sich mit dem klassisch-romantischen Repertoire ebenso wie mit der Musik des 20. Jahrhunderts auseinander. In der Saison 2016/17 ist Elena Bashkirova solistisch u. a. in der Berliner Philharmonie zu hören, mit den Hamburger Symphonikern, den Festival Strings Lucerne und dem National Polish Radio Orchestra. Mit Michael Barenboim und Julian Steckel, mit denen sie ein Trio bildet, wird sie in München, Brüssel, Paris, Zürich und Luzern auftreten.

    Das Konzert wird von Schmidt´s Märkte GmbH (Rickenbach/Bonndorf) und vom Freundes- und Förderkreis Schloss Bonndorf finanziell unterstützt.