Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Kennzeichenmitnahme bei Zuzug

    Ab dem 1. Januar 2015 ist es nun bundesweit möglich, bei einem Wohnsitzwechsel das bisherige Kraftfahrzeugkennzeichen beizubehalten. Es entfällt damit die Pflicht, zur Umkennzeichnung bei einem Zuzug aus einem anderen Stadt- oder Landkreis.

    Die Verpflichtung, den Wohnsitzwechsel bei der neuen Zulassungsbehörde anzuzeigen, bleibt aber weiterhin bestehen. Der Fahrzeughalter muss hierfür eine aktuelle Meldebestätigung und eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) vorlegen.

    Verstöße gegen diese Verpflichtung werden mit Geldbuße geahndet.

    Wichtig:

    Die bisherigen Kennzeichen können so lange weiter verwendet werden, bis das Fahrzeug außer Betrieb gesetzt (abgemeldet) wird. Eine Wiederzulassung mit den Kennzeichen des früheren Wohnorts ist nicht (mehr) möglich; gleiches gilt bei einem Halterwechsel. In diesen Fällen sind dann bei der zuständigen Zulassungsbehörde die neuen Kennzeichen zu beantragen.

    Selbstverständlich teilen wir Ihnen weiterhin gerne auch ein WT-Kennzeichen zu, wenn Sie in unseren Landkreis ziehen.